EINHELL GE-LM 36/4in1 Li-Solo Používateľská príručka

Typ
Používateľská príručka
GE-LM 36/4in1 Li
Art.-Nr.: 34.109.01 I.-Nr.: 21010
4
D Originalbetriebsanleitung
Akku-Multifunktionswerkzeug
SLO Originalna navodila za uporabo
Večfunkcijsko orodje na baterije
H Eredeti használati utasítás
Akku-multifunkcionális szerszám
HR/ Originalne upute za uporabu
BIH Baterijski višefunkcionalni alat
RS Originalna uputstva za upotrebu
Baterijski multifunkcioni alat
CZ Originální návod k obsluze
Akumulátorové víceúčelové nářadí
SK Originálny návod na obsluhu
Akumulátorové multifunkč
náradie
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 1 20.11.2020 08:09:36
- 2 -
1
2
10
7
7
16
5
9
3
6
1
11
26
16
16b
15
13
14
23a
8
12
2
4
20
8
21
24
23
25
27 29
28
5a 12
22
17
20 19 16a18
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 2 20.11.2020 08:09:38
- 3 -
3 4
6
7 8
17a
23
26
B
5
11 12
A AA 7
16a
16
16b
6
17
5
H
C
26
b
a
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 3 20.11.2020 08:09:41
- 4 -
9 10
11a 11b
11c 11d
27
23a
E
F
E
23b
23b
23b
23a
30
30 25
28
H
23c
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 4 20.11.2020 08:09:44
- 5 -
11e 11f
12
14
28
29
12 7 8
24
26
25a
8
8a
9
2.
1.
13
11g
F
30
25
27
28
29
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 5 20.11.2020 08:09:47
- 6 -
2019
16
17
22
22
8a
14
14a
14d
14b
19
18
14c
18
18
19
15
8
14
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 6 20.11.2020 08:09:49
- 7 -
22
10
10a
23 24a
2
24b
N
25
21
2 mm
15a
1.
1
Klick
2.
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 7 20.11.2020 08:09:52
- 8 -
28
27
17
29
30 31
16
23
4
26
M
L
N
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 8 20.11.2020 08:09:54
- 9 -
32 33
35
36 37
a
b
34
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 9 20.11.2020 08:09:56
- 10 -
39
40 41
42 43
H
38
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 10 20.11.2020 08:09:57
- 11 -
44
L
K
45
46 47
48
M
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 11 20.11.2020 08:10:00
- 12 -
v
u
L
49
1 2 3 5
11
10
9
8
4 6 76
14
13
12
15
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 12 20.11.2020 08:10:01
D
- 13 -
Gefahr! - Zur Verringerung des Verletzungsrisikos Bedienungsanleitung lesen.
Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, von Kindern, Personen
mit eingeschränkten körperlichen, sensorischen oder geistigen
Fähigkeiten oder unzureichender Erfahrung und Wissen oder
Personen, welche mit den Anweisungen nicht vertraut sind, benutzt
zu werden. Kinder sollten beaufsichtigt werden, um sicherzustellen,
dass sie nicht mit dem Gerät spielen. Reinigung und Wartung darf
nicht von Kindern durchgeführt werden.
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 13 20.11.2020 08:10:01
D
- 14 -
Gefahr!
Beim Benutzen von Geräten müssen einige Si-
cherheitsvorkehrungen eingehalten werden, um
Verletzungen und Schäden zu verhindern. Lesen
Sie diese Originalbetriebsanleitung / Sicherheits-
hinweise deshalb sorgfältig durch. Bewahren
Sie diese gut auf, damit Ihnen die Informationen
jederzeit zur Verfügung stehen. Falls Sie das
Gerät an andere Personen übergeben sollten,
händigen Sie diese Originalbetriebsanleitung /
Sicherheitshinweise bitte mit aus. Wir überneh-
men keine Haftung für Unfälle oder Schäden, die
durch Nichtbeachten dieser Anleitung und den
Sicherheitshinweisen entstehen.
Erklärung der Symbole (Bild 49):
1. Warnung!
2. Augen-/ Kopf- und und Gehörschutz tragen!
3. Gerät vor Regen oder Nässe schützen!
4. Maximale Schnittlänge
5. Lebensgefahr durch Stromschlag. Der Ab-
stand zu Stromleitungen muss mindestens
10m betragen!
6. Vor Inbetriebnahme Gebrauchsanleitung le-
sen!
7. Festes Schuhwerk tragen!
8. Achten Sie auf herabfallende und wegschleu-
dernde Teile!
9. Abstand halten.
10. Richtung der Kettenbewegung und
Kettenzähne
11. Schutzhandschuhe tragen
12. Der Abstand zwischen Maschine und Umste-
hende muss mindestens 15m betragen
13. Werkzeug läuft nach!
14. Vorsicht vor Rückstoß!
15. Verwenden Sie keine Sägeblätter.
Die aktuelle Betriebsanleitung kann auch als
PDF-Datei von unserer Internetseite
www.Einhell-Service.com heruntergeladen wer-
den.
1. Sicherheitshinweise
Die entsprechenden Sicherheitshinweise nden
Sie im beiliegenden Heftchen!
Warnung!
Lesen Sie alle Sicherheitshinweise und An-
weisungen. Versäumnisse bei der Einhaltung der
Sicherheitshinweise und Anweisungen können
elektrischen Schlag, Brand und/oder schwere
Verletzungen verursachen.
Bewahren Sie alle Sicherheitshinweise und
Anweisungen für die Zukunft auf.
2. Gerätebeschreibung und
Lieferumfang
2.1 Gerätebeschreibung (Abb. 1/2)
1. Akkuaufnahme
2. Ein-/Ausschalter
3. Schalterverriegelung
4. Handgri
5. Tragegurthalterung
5a. Flügelmutter
6. Führungshandgri halterung
7. Überwurfmutter
8. Verbindungsrohr
9. Entriegelung
10. Öltankdeckel
11. Motoreinheit (Einheit mit Rohr)
12. Verlängerungsrohr
13. Modul Trimmer/Sense (Einheit mit Verbin-
dungsrohr)
14. Modul Hochentaster
15. Modul Heckenschere
16. Führungshandgri komplett
16a. Gri schraube
16b. Führungshandgri seitlich
17. Tragegurt mit Sicherheitsentriegelung
18. Sägekette
19. Schwert
20. Schwertschutz
21. Schutz für Heckenscherenmesser
22. Multifunktionswerkzeug (SW 13/4mm) für
Hochentaster
23. Schutzhaube
23a.Schneidfadenmesser-Schutzhaube
24. Multifunktionswerkzeug
(SW 19/Kreuzschlitz) für Trimmer/Sense
25. Schnittmesser
26. Innensechskantschlüssel (5mm)
27. Druckplatte
28. Abdeckung Druckplatte
29. Sechskantmutter
(M10 selbstsichernd, Linksgewinde,)
2.2 Lieferumfang
Bitte überprüfen Sie die Vollständigkeit des Arti-
kels anhand des beschriebenen Lieferumfangs.
Bei Fehlteilen wenden Sie sich bitte spätestens
innerhalb von 5 Arbeitstagen nach Kauf des Arti-
kels unter Vorlage eines gültigen Kaufbeleges an
unser Service Center oder an die Verkaufstelle,
bei der Sie das Gerät erworben haben. Bitte
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 14 20.11.2020 08:10:01
D
- 15 -
beachten Sie hierzu die Gewährleistungstabelle
in den Service-Informationen am Ende der An-
leitung.
Öffnen Sie die Verpackung und nehmen Sie
das Gerät vorsichtig aus der Verpackung.
Entfernen Sie das Verpackungsmaterial so-
wie Verpackungs-/ und Transportsicherungen
(falls vorhanden).
Überprüfen Sie, ob der Lieferumfang vollstän-
dig ist.
Kontrollieren Sie das Gerät und die Zubehör-
teile auf Transportschäden.
Bewahren Sie die Verpackung nach Möglich-
keit bis zum Ablauf der Garantiezeit auf.
Achtung!
Gerät und Verpackungsmaterial sind kein
Kinderspielzeug! Kinder dürfen nicht mit
Kunststo beuteln, Folien und Kleinteilen
spielen! Es besteht Verschluckungs- und Er-
stickungsgefahr!
Motoreinheit (Einheit mit Rohr)
Verlängerungsrohr
Modul Trimmer/Sense (Einheit mit Verbin-
dungsrohr)
Modul Hochentaster
Modul Heckenschere
Führungshandgriff komplett
Tragegurt mit Sicherheitsentriegelung
Sägekette
Schwert
Schwertschutz
Schutz für Heckenscherenmesser
Multifunktionswerkzeug (SW 13/4mm) für
Hochentaster
Multifunktionswerkzeug (SW 19/Kreuzschlitz)
für Trimmer/Sense
Innensechskantschlüssel (5mm)
Druckplatte
Abdeckung Druckplatte
Sechskantmutter (M10 selbstsichernd, Links-
gewinde)
Originalbetriebsanleitung
Sicherheitshinweise
3. Bestimmungsgemäße
Verwendung
Das Akku-Multifunktionsgerät kann als Akku-
Trimmer/Sense, Akku-Hochentaster oder
Akku-Heckenschere verwendet werden. Die im
Lieferumfang enthaltenen Anbausätze müssen
immer in Verbindung mit der Motoreinheit verbaut
werden.
Akku-Trimmer/Sense
Als Akku-Rasentrimmer (Verwendung der Faden-
spule mit Schnittfaden) eignet sich das Gerät zum
Schneiden von Rasen, Gras ächen und leichten
Unkraut.
Als Akku-Sense (Verwendung des Schnittmes-
sers) eignet sich das Gerät zum Schneiden von
leichten Gehölz, starken Unkraut und leichten
Unterholz.
Für ö entliche Anlagen, Parks, Sportstätten, an
Straßen und in der Land- und Forstwirtschaft ist
das Gerät nicht vorgesehen.
Die Einhaltung der vom Hersteller beigefügten
Gebrauchsanweisung ist Voraussetzung für den
ordnungsgemäßen Gebrauch des Gerätes.
Achtung! Wegen körperlicher Gefährdung des
Benutzers darf die Akku-Sense nicht zu folgen-
den Arbeiten eingesetzt werden: zum Reinigen
von Gehwegen und als Häcksler zum Zerkleinern
von Baum- und Heckenabschnitten. Ferner darf
das Gerät nicht zum Einebnen von Bodener-
hebungen, wie z.B. Maulwurfshügel verwendet
werden.
Aus Sicherheitsgründen darf die Akku-Sense
nicht als Antriebsaggregat für andere Arbeits-
werkzeuge und Werkzeugsätze jeglicher Art ver-
wendet werden.
Akku-Hochentaster
Der Akku-Hochentaster ist für Entastungsarbeiten
an Bäumen vorgesehen. Er ist nicht geeignet für
umfangreiche Sägearbeiten und Baumfällungen
sowie zum Sägen von anderen Materialien als
Holz.
Akku-Heckenschere
Die Akku-Heckenschere ist zum Schneiden von
Hecken, Büschen und Sträuchern geeignet.
Das Gerät darf nur nach dessen Bestimmung ver-
wendet werden. Jede weitere darüber hinausge-
hende Verwendung ist nicht bestimmungsgemäß.
Für daraus hervorgerufene Schäden oder Verlet-
zungen aller Art haftet der Benutzer/Bediener und
nicht der Hersteller.
Bitte beachten Sie, dass unsere Geräte bestim-
mungsgemäß nicht für den gewerblichen, hand-
werklichen oder industriellen Einsatz konstruiert
wurden. Wir übernehmen keine Gewährleistung,
wenn das Gerät in Gewerbe-, Handwerks- oder
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 15 20.11.2020 08:10:01
D
- 16 -
Industriebetrieben sowie bei gleichzusetzenden
Tätigkeiten eingesetzt wird.
Vorsicht!
Restrisiken
Auch wenn Sie dieses Elektrowerkzeug
vorschriftsmäßig bedienen, bleiben immer
Restrisiken bestehen. Folgende Gefahren
können im Zusammenhang mit der Bauweise
und Ausführung dieses Elektrowerkzeuges
auftreten:
Schnittverletzungen, falls keine Schutzklei-
dung getragen wird.
Verletzungen und Sachschäden, die durch
herumfliegende Teile verursacht werden.
Lungenschäden, falls keine geeignete Staub-
schutzmaske getragen wird.
Gehörschäden, falls kein geeigneter Gehör-
schutz getragen wird.
Gesundheitsschäden, die aus Hand-Arm-
Schwingungen resultieren, falls das Gerät
über einen längeren Zeitraum verwendet wird
oder nicht ordnungsgemäß geführt und ge-
wartet wird.
Warnung! Dieses Elektrowerkzeug erzeugt wäh-
rend des Betriebs ein elektromagnetisches Feld.
Dieses Feld kann unter bestimmten Umständen
aktive oder passive medizinische Implantate
beeinträchtigen. Um die Gefahr von ernsthaf-
ten oder tödlichen Verletzungen zu verringern,
empfehlen wir Personen mit medizinischen Im-
plantaten ihren Arzt und den Hersteller vom me-
dizinischen Implantat zu konsultieren, bevor die
Maschine bedient wird.
4. Technische Daten
Motoreinheit:
Spannung ...............................................36 V d.c.
Schutzklasse .....................................................III
Rasentrimmer
Drehzahl n
0
.........................................6400 min
-1
Schnittkreis-Faden ..................................Ø 33 cm
Fadenlänge .................................................... 8 m
Fadendurchmesser .................................. 2,0 mm
Sense
Drehzahl n
0
..........................................6400 min
-1
Schnittkreis-Messer ............................Ø 25,5 cm
Hochentaster
Schwertlänge: ......................................... 200 mm
Schnittlänge max.: ................................. 180 mm
Kettenteilung: ................................ 3/8”, 33 Zähne
Kettenstärke: ...............................(0,043“) 1,1 mm
Kettenrad: ....................................... 3 Zähne, 3/8”
Schnittgeschwindigkeit
bei Nenndrehzahl: ...................................10,0 m/s
Öltank-Füllmenge: .................................. 100 cm
3
Nettogewicht ohne Schwert + Kette: ...........5,2 kg
Sägekette: .............................. Oregon/90PX033X
Schwert: .............................Oregon 084LNEA041
Heckenschere
Schwertlänge: ......................................... 510 mm
Schnittlänge max.: ................................. 450 mm
Zahnabstand: ............................................ 24 mm
Schnitte/min: ................................................ 2400
Geräusch und Vibration
Schallleistungspegel L
WA
(Rasentrimmer)
........................................................... 89,9 dB (A)
Unsicherheit K (Rasentrimmer) ............ 2,9 dB (A)
Schallleistungspegel L
WA
.................. 90,59 dB (A)
Unsicherheit K ....................................... 3 dB (A)
Schalldruckpegel L
pA
(Rasentrimmer) 83,6 dB (A)
Schalldruckpegel L
pA
.......................... 82,2 dB (A)
Unsicherheit K ........................................ 3 dB (A)
Schallleistungspegel garantiert L
WA
....... 96 dB (A)
Tragen Sie einen Gehörschutz.
Die Einwirkung von Lärm kann Gehörverlust be-
wirken.
Die Geräusch- und Vibrationswerte wurden ent-
sprechend EN ISO 11201, EN ISO 3744, EN ISO
22867 und EN ISO 22868 ermittelt.
Handgri unter Last
Schwingungsemissionswert a
h
(Rasentrimmer) =
2,417 m/s
2
Schwingungsemissionswert a
h
= 2,459 m/s
2
Unsicherheit K = 1,5 m/s
2
Der angegebene Schwingungsemissionswert ist
nach einem genormten Prüfverfahren gemessen
worden und kann sich, abhängig von der Art und
Weise, in der das Elektrowerkzeug verwendet
wird, ändern und in Ausnahmefällen über dem
angegebenen Wert liegen.
Der angegebene Schwingungsemissionswert
kann zum Vergleich eines Elektrowerkzeuges mit
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 16 20.11.2020 08:10:01
D
- 17 -
einem anderen verwendet werden.
Der angegebene Schwingungsemissionswert
kann auch zu einer einleitenden Einschätzung
der Beeinträchtigung verwendet werden.
Beschränken Sie die Geräuschentwicklung
und Vibration auf ein Minimum!
Verwenden Sie nur einwandfreie Geräte.
Warten und reinigen Sie das Gerät regelmä-
ßig.
Passen Sie Ihre Arbeitsweise dem Gerät an.
Überlasten Sie das Gerät nicht.
Lassen Sie das Gerät gegebenenfalls über-
prüfen.
Schalten Sie das Gerät aus, wenn es nicht
benutzt wird.
Tragen Sie Handschuhe.
Achtung!
Das Gerät wird ohne Akkus und ohne Ladegerät
geliefert und darf nur mit den Li-Ion Akkus der
Power-X-Change Serie verwendet werden!
Die Li-Ion Akkus der Power-X-Change Serie
dürfen nur mit dem Power-X-Charger geladen
werden.
5. Vor Inbetriebnahme
Warnung!
Ziehen Sie immer den Akku heraus, bevor Sie
Einstellungen am Gerät vornehmen.
Gefahr!
Montieren Sie den Akku erst, nachdem das Gerät
vollständig montiert ist.
Tragen Sie stets Schutzhandschuhe und verwen-
den Sie die mitgelieferten Messerabdeckungen,
wenn Sie Arbeiten am Gerät vornehmen, um Ver-
letzungen zu vermeiden.
Prüfen Sie das Gerät vor jeder Inbetriebnahme
auf:
Einwandfreien Zustand und Vollständigkeit
der Schutzeinrichtungen und der Schnittvor-
richtung
Festen Sitz sämtlicher Verschraubungen
Leichtgängigkeit aller beweglichen Teile
5.1 Allgemeine Montage / Einstellungen
5.1.1 Montage Führungshandgri (Abb. 3)
Für die Montage/Demontage des Führungshand-
gri es verwenden Sie den mitgelieferten Inbus-
schlüssel (Abb. 2 / Pos. 26).
Setzen Sie den Führungshandgri (Pos. 16) auf
die Führungshandgri halterung (Pos. 6). Stecken
Sie die Gri schraube (Pos. 16a) in den Führungs-
handgri (Pos. 16). Schrauben Sie den seitlichen
Führungshandgri (Pos. 16b) an den Führungs-
handgri .
Je nach Bedarf können Sie den Führungshand-
gri nach Lockern der Gri schraube verschieben.
Ziehen Sie die Gri schraube vor Benutzung des
Gerätes wieder fest. Sie können das Gerät auch
am seitlichen Führungshandgri halten und füh-
ren.
Nach Montage des Führungshandgri s darf die-
ser auch für Reinigung und Wartung nicht wieder
demontiert werden. Um den notwendigen Sicher-
heitsabstand zu den drehenden Werkzeugen
einzuhalten, muss der Führungshandgri immer
nach Anleitung montiert werden (seitlicher Füh-
rungshandgri auf der linken Geräteseite).
5.1.2 Montage Tragegurt (Abb. 4)
Haken Sie den Karabinerhaken (Pos. 17a) des
Tragegurts (Pos. 17) an der Tragegurthalterung
(Pos. 5) ein. Stellen Sie mit dem Gurtversteller die
optimale Tragegurtlänge ein. Bei Bedarf kann die
Tragegurthalterung (Pos. 5) am Holm verschoben
werden. Dazu die Flügelmutter (Abb. 2 / Pos. 5a)
an der Gurthalterung lockern, Gurthalterung ver-
schieben und Flügelmutter wieder festziehen.
5.1.3 Verlängerungsrohr an der Motoreinheit
montieren (Abb. 5-6)
Hinweis: Es besteht die Möglichkeit alle Module
mit oder ohne Verlängerungsrohr (Abb. 2 / Pos.
12) zu montieren. Dies ist von der gewünschten
Arbeitshöhe abhängig.
Achten Sie darauf, dass sich die Montageschrau-
ben (Pos. A) auf der gleichen Seite be nden und
stecken Sie das Verlängerungsrohr (Pos. 12) in
das Rohr der Motoreinheit (Pos. 11). Verschrau-
ben Sie die beiden Rohre mit der Überwurfmutter
(Pos. 7). Die Motoreinheit ist mit dem Verlänge-
rungsrohr verschraubt (Abb. 6). Die Demontage
erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 17 20.11.2020 08:10:02
D
- 18 -
5.1.4 Verbindungsrohr umbauen
Am Modul Trimmer/Sense (Abb. 2/Pos. 13) ist das
Verbindungsrohr (Abb. 2/Pos. 8) bereits vormon-
tiert. Um ein anderes Modul zu verwenden, muss
das Verbindungsrohr umgebaut werden.
Dies wird unter Punkt 5.3.1 beispielhaft am Modul
Hochentaster erklärt.
5.2 Montage / Einstellungen Trimmer/Sense
Hinweise:
Am Modul Trimmer/Sense (Abb. 2/Pos. 13) ist
das Verbindungsrohr (Abb. 2/Pos. 8) bereits
vormontiert.
Werksseitig ist das Gerät zum Betrieb als
Trimmer mit dem Schneidfaden vorbereitet.
Als Trimmer darf das Gerät nur mit montierter
Schneidfadenmesser-Schutzhaube (Abb. 2/
Pos. 23a) betrieben werden (werksseitig vor-
montiert).
5.2.1 Montage der Schutzhaube (Abb. 7)
Entfernen Sie mit dem beigelegten Innen-
sechskantschlüssel (Pos. 26) die Innensechs-
kantschraube von der Schutzhaube. Schieben
Sie die Schutzhaube (Pos. 23) bis zum Anschlag
auf die Aufnahme am Getriebegehäuse und
schrauben Sie sie mit der zuvor entfernten In-
nensechskantschraube fest. Entfernen Sie den
Schutzaufkleber (Pos. B) vom Schneidfadenmes-
ser. Warnung! Achten Sie darauf, sich nicht am
Schneidfadenmesser zu verletzen.
5.2.2 Entfernen/Montage der Schneidfaden-
einheit (Abb. 8)
5.2.2.a Entfernen der Schneidfadeneinheit
Zur späteren Verwendung als Sense ist die
Schneidfadeneinheit zu entfernen. Drehen Sie
die Schneidfadeneinheit (Pos. C) bis an der Ge-
häuseaussparung (Pos. D) die Aussparung vom
Flansch (Abb. 11a/Pos. H) sichtbar ist. Stecken
Sie den Innensechskantschlüssel (Pos. 26) in die
Aussparungen und drehen Sie die Schneidfa-
deneinheit (Pos. C) im Uhrzeigersinn (a) von der
Getriebeachse ab.
5.2.2.b Montage der Schneidfadeneinheit
Zur späteren Verwendung als Trimmer ist die
Schneidfadeneinheit wieder zu montieren. Dre-
hen Sie die Schneidfadeneinheit (Pos. C) entge-
gen dem Uhrzeigersinn (b) auf die Getriebeachse
bis an der Gehäuseaussparung (Pos. D) die Aus-
sparung vom Flansch (Abb. 11a/Pos. H) sichtbar
ist. Stecken Sie den Innensechskantschlüssel
(Pos. 26) in die Aussparungen und drehen Sie
die Schneidfadeneinheit (Pos. C) entgegen dem
Uhrzeigersinn fest. Entfernen Sie den Innen-
sechskantschlüssel. Kontrollieren Sie, ob sich
die Schneidfadeneinheit frei drehen lässt. Ist dies
nicht der Fall, lassen Sie den Mechanismus von
einem Fachmann überprüfen.
5.2.3 Schutzhaube zur Verwendung mit
Schnittmesser (Abb. 9-10)
Vorsicht! Beim Arbeiten mit dem Schnittmesser
muss die Schneidfadenmesser-Schutzhaube
(Pos. 23a) entfernt werden. Achten Sie darauf,
sich nicht am Schneidfadenmesser (Pos. 23c) zu
verletzen.
Lockern Sie die beiden Sicherungsschrauben
(Pos. E) der Schneidfadenmesser-Schutzhaube
(Pos. 23a). Beginnen Sie seitlich und drücken Sie
die Rastnasen (Pos. 23b) vorsichtig nach innen
und ziehen Sie die Schneidfadenmesser-Schutz-
haube (Pos. 23a) nach und nach ab.
5.2.4 Schutzhaube zur Verwendung mit
Schneidfaden (Abb. 9-10)
Vorsicht! Beim Arbeiten mit dem Schneidfaden
ist die Schneidfadenmesser-Schutzhaube (Pos.
23a) anzubringen. Achten Sie darauf, sich nicht
am Schneidfadenmesser zu verletzen.
Beginnen Sie seitlich und drücken Sie die Rast-
nasen (Pos. 23b) wieder ein. Sichern Sie sie mit
den beiden Sicherungsschrauben (Pos. E)
5.2.5 Montage/Entfernen des Schnittmessers
Entfernen Sie die Schneidfadeneinheit, wie unter
Punkt 5.2.2.a beschrieben.
5.2.5.a Montage des Schnittmessers
(11a – 11f)
Wichtig! Sollte bei der Demontage der Schneid-
fadeneinheit der Flansch (Pos. 30), der sich
zwischen Schnittmesser und Getriebegehäuse
be ndet (siehe auch Detailzeichnung 11g / Pos.
30), von der Getriebeachse (Pos. F) gerutscht
sein, stecken Sie ihn wieder auf die Getriebeach-
se (Pos. F). Die o ene Flanschseite zeigt dabei
zum Getriebegehäuse.
1. Stecken Sie das Schnittmesser (Pos. 25) mit-
tig auf den Flansch (Pos. 30).
2. Stecken Sie die Druckplatte (Pos. 27) mit
dem erhöhten Rand zum Schnittmesser ge-
richtet auf. (siehe auch Detailzeichnung 11g).
3. Stecken Sie die Druckplattenabdeckung
(Pos. 28) auf (siehe auch Detailzeichnung
11g)
4. Schrauben Sie (Linksgewinde) die Sechs-
kantmutter M10 (Pos. 29) auf (siehe auch
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 18 20.11.2020 08:10:02
D
- 19 -
Detailzeichnung 11g). Warnung! Aus Sicher-
heitsgründen dürfen selbstsichernde Muttern
grundsätzlich nur einmal verwendet werden.
5. Stecken Sie den Innensechskantschlüssel
(Pos 26) in die Aussparung von Getriebege-
häuse und Flansch. Ziehen Sie die Sechs-
kantmutter mit dem Mulitfunktionswerkzeug
SW 19 (Pos. 24) fest an.
6. Kontrollieren Sie, ob sich nach Entfernen der
Montagewerkzeuge das Schnittmesser frei
drehen lässt. Ist dies nicht der Fall, lassen
Sie den Mechanismus von einem Fachmann
überprüfen.
7. Nehmen Sie die Messerschutzabdeckungen
(Pos. 25a) ab. Warnung! Achten Sie darauf
sich nicht am Schnittmesser zu verletzen.
5.2.5.b Entfernen des Schnittmessers
Das Entfernen des Schnittmessers erfolgt in
entgegengesetzter Reihenfolge wie unter Punkt
5.2.5.a beschrieben.
5.2.6 Modul Trimmer/Sense an der Motorein-
heit montieren (Abb. 12)
Stecken Sie das Verbindungsrohr (Pos. 8) des
komplett vormontierten Moduls Trimmer/Sense
und das Verlängerungsrohr (Pos. 12) der vormon-
tierten Motoreinheit ineinander und verschrauben
Sie sie mit der Überwurfmutter (Pos. 7). Die De-
montage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
5.2.7 Einstellen der Schnitthöhe (Abb. 13)
Um die optimale Tragegurtlänge festzustellen,
legen Sie den Schultergurt an (Punkt 6.1.1 be-
achten) und machen Sie einige Schwingbewe-
gungen, ohne den Motor einzuschalten.
5.3 Montage / Einstellungen Hochentaster
Gefahr! Montieren Sie den Akku erst, nachdem
der Hochentaster vollständig montiert und die
Kettenspannung eingestellt ist. Tragen Sie stets
Schutzhandschuhe, wenn Sie Arbeiten am
Hochentaster vornehmen, um Verletzungen zu
vermeiden. Verwenden Sie den Schwertschutz
(Abb. 2/Pos.20)
5.3.1 Verbindungsrohr umbauen (Abb. 14-16)
Um ein anderes Modul (z.B. Hochentaster) zu
verwenden, muss das Verbindungsrohr (Abb. 2/
Pos. 8) umgebaut werden.
1. Schieben Sie die Entriegelung (Pos. 9) nach
vorne und drehen Sie die Überwurfmutter
(Pos. 8a) ab. Ziehen Sie das Verbindungsrohr
(Pos. 8) vom Modul ab.
2. Stecken Sie das Verbindungsrohr (Pos. 8) an
das Modul (z.B. Hochentaster, Pos. 14).
3. Drehen Sie die Überwurfmutter (Pos. 8a) am
Modul (z.B. Hochentaster, Pos. 14) fest
5.3.2 Schwert und Sägekette montieren
(Abb. 17-19)
1. Entfernen Sie mit dem Multifunktionswerk-
zeug SW13 (Pos. 22) die Befestigungs-
schraube für die Kettenradabdeckung (Pos.
14a).
2. Nehmen Sie die Kettenradabdeckung ab.
3. Legen Sie die Sägekette (Pos. 18) in die um-
laufende Nut des Schwertes (Pos. 19).
4. Legen Sie Schwert (Pos. 19) und Sägekette
(Pos. 18) in die Aufnahme des Hochentasters
ein. Führen Sie dabei die Sägekette um das
Ritzel (Pos. 14b) und hängen Sie das Schwert
in den Kettenspannbolzen (Pos. 14c) ein.
5. Montieren Sie die Kettenradabdeckung und
ziehen Sie die Befestigungsschraube hand-
fest an.
Hinweis: Schrauben Sie die Befestigungsschrau-
be erst nach dem Einstellen der Kettenspannung
(siehe Punkt 5.3.3) endgültig fest.
5.3.3 Sägekette spannen (Abb. 20-21)
1. Lockern Sie die Befestigungsschraube für die
Kettenradabeckung etwas (Multifunktions-
werkzeug SW 13 verwenden).
2. Stellen Sie mit dem Multifunktionswerkzeug
4mm (Pos. 22) über die Kettenspannschrau-
be (Pos. 14d) die Spannung der Sägekette
ein. Rechts drehen erhöht die Kettenspan-
nung, links drehen verringert die Kettenspan-
nung. Die Sägekette ist richtig gespannt,
wenn sie in der Mitte des Schwertes um ca. 2
mm angehoben werden kann.
3. Schrauben Sie die Befestigungsschraube für
die Kettenradabdeckung fest (Multifunktions-
werkzeug SW 13 verwenden).
Gefahr! Alle Kettenglieder müssen ordnungsge-
mäß in der Führungsnut des Schwertes liegen.
Hinweise zum Spannen der Kette:
Die Sägekette muss richtig gespannt sein, um ei-
nen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Sie erken-
nen die optimale Spannung, wenn die Sägekette
in der Mitte des Schwertes um 2 mm angehoben
werden kann (Abb. 21). Da sich die Sägekette
durch das Sägen erhitzt und dadurch ihre Länge
verändert, überprüfen Sie spätestens alle 10min
die Kettenspannung und regulieren Sie diese bei
Bedarf. Das gilt besonders für neue Sägeketten.
Entspannen Sie nach abgeschlossener Arbeit
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 19 20.11.2020 08:10:02
D
- 20 -
die Sägekette, weil sich diese beim Abkühlen
verkürzt. Damit verhindern Sie, dass die Kette
Schaden nimmt.
5.3.4 Sägekettenschmierung
Hinweis! (Abb. 22) Betreiben Sie die Kette nie-
mals ohne Sagekettenöl! Die Benutzung des
Hochentasters ohne Sagekettenöl oder bei einem
Ölstand unterhalb der Minimum-Markierung führt
zur Beschädigung des Akku-Hochentasters!
Hinweis! Temperaturverhältnisse beachten:
Unterschiedliche Umgebungstemperaturen
erfordern Schmiermittel mit einer höchst unter-
schiedlichen Viskosität. Bei niedrigen Tempera-
turen benötigen Sie dünn üssige Öle (niedrige
Viskosität), um einen ausreichenden Schmier lm
zu erzeugen. Wenn Sie nun dasselbe Öl im Som-
mer verwenden, würde dieses alleine durch die
höheren Temperaturen weiter ver üssigt. Dadurch
kann der Schmier lm abreißen, die Kette würde
überhitzt werden und kann Schaden nehmen. Da-
rüber hinaus verbrennt das Schmieröl und führt
zu einer unnötigen Schadsto belastung.
Öltank befüllen (Abb. 22)
1. Stellen Sie den Hochentaster auf einer ebe-
nen Fläche ab.
2. Reinigen Sie den Bereich um den Öltankde-
ckel (Pos. 10) und nehmen Sie diesen ab.
3. Befüllen Sie den Tank (Pos. 10a) mit Säge-
kettenöl. Achten Sie dabei darauf, dass kein
Schmutz in den Tank gelangt, damit die Öldü-
se nicht verstopft.
4. Schrauben Sie den Öltankdeckel (Pos. 10)
wieder auf.
Der Hochentaster ist nach Verschrauben mit der
Motoreinheit (siehe punkt 5.2.6) einsatzfähig.
5.4 Montage / Einstellungen Heckenschere
5.4.1 Montage
Die Heckenschere ist bereits nach Umbau des
Verbindungsrohres (siehe Punkt 5.3.1) und
verschrauben mit der Motoreinheit (siehe Punkt
5.2.6) einsatzfähig
5.4.2 Gehäuseneigung einstellen (Abb. 23)
Drücken Sie den Sperrknopf (Pos. 15a) und
stellen Sie die Neigung des Gehäuses in 7 Rast-
stufen ein.
5.5 Akkumontage (Abb. 24a-24b)
Schieben Sie den Akku in die dafür vorgesehene
Akkuaufnahme (Pos. 1). Sobald der Akku kom-
plett eingeschoben ist, rastet er hörbar ein. Zum
Entnehmen des Akkus drücken Sie die Rasttaste
(Pos. N) und ziehen den Akku heraus.
5.6 Laden des Akkus (Abb. 25)
1. Akku-Pack aus dem Gerät nehmen. Dazu die
Rasttaste drücken.
2. Vergleichen, ob die auf dem Typenschild
angegebene Netzspannung mit der vorhan-
denen Netzspannung übereinstimmt. Stecken
Sie den Netzstecker des Ladegeräts in die
Steckdose. Die grüne LED beginnt zu blinken.
3. Stecken Sie den Akku auf das Ladegerät.
4. Unter Punkt „Anzeige Ladegerät“ nden Sie
eine Tabelle mit den Bedeutungen der LED
Anzeige am Ladegerät.
Während des Ladens kann sich der Akku etwas
erwärmen. Dies ist jedoch normal.
Sollte das Laden des Akku-Packs nicht möglich
sein, überprüfen Sie bitte,
ob an der Steckdose die Netzspannung vor-
handen ist
ob ein einwandfreier Kontakt an den Lade-
kontakten vorhanden ist.
Sollte das Laden des Akku-Packs immer noch
nicht möglich sein, bitten wir Sie,
das Ladegerät
und den Akku-Pack
an unseren Kundendienst zu senden.
Im Interesse einer langen Lebensdauer des
Akku-Packs sollten Sie für eine rechtzeitige Wie-
derau adung des Akku-Packs sorgen. Dies ist auf
jeden Fall notwendig, wenn Sie feststellen, dass
die Leistung des Akku-Multifunktionswerkzeugs
nachlässt.
Entladen Sie den Akku-Pack nie vollständig. Dies
führt zu einem Defekt des Akku-Packs!
Für einen fachgerechten Versand kontaktie-
ren Sie bitte unseren Kundendienst oder die
Verkaufsstelle, bei der das Gerät erworben
wurde.
Beachten Sie beim Versand oder Entsorgung
von Akkus bzw. Akkugerät, dass diese ein-
zeln in Kunststo beutel verpackt werden, um
Kurzschlüsse und Brand zu vermeiden!
Anl_GE_LM_36_4in1_Li_SPK4.indb 20 20.11.2020 08:10:02
1 / 1

EINHELL GE-LM 36/4in1 Li-Solo Používateľská príručka

Typ
Používateľská príručka